Dein Dortmund-Umzug

  • Umzug aus
  • Umzug innerhalb
  • Umzug nach

Tipps zum Umzug von Dortmund in eine andere Stadt

Sie ziehen in eine andere Stadt und verabschieden sich aus Dortmund, kehren der Borussia den Rücken und lassen den Borsigplatz hinter sich? Dann haben wir die passenden Tipps für Sie parat, damit der Umzug möglichst reibungslos und stressfrei abläuft. Egal, wohin es Sie zieht – mit uns behalten Sie den Überblick.
Dortmund Skyline

Welche Kostenfaktoren muss ich beim Umzug berücksichtigen?

Private Umzüge mit Verwandten und Freunden sind in der Regel günstiger als Umzüge mit professionellen Unternehmen. Dennoch sollten Sie auch bei einem privaten Umzug die folgenden Kostenfaktoren nicht unterschätzen:

  • Miete des Transporters
  • Spritkosten für den Transporter oder den eigenen/geliehenen Pkw
  • Zusätzliche Gebühr bei Abgabe des Transporters an einem anderen Ort als dem Abholort
  • Schäden, die durch Sie oder Ihre privaten Umzugshelfer beim Transport Ihrer Möbel entstehen und nicht von der Haftpflichtversicherung getragen werden
  • Einrichten einer Halteverbotszone vor der alten und neuen Immobilie zum Be- und Entladen

Mit einer professionellen Umzugsfirma aus Dortmund können Sie sich viel Zeit und Arbeit sparen. Sie erhalten ein Angebot, auf das sie sich verlassen können. Die Umzugsprofis transportieren Ihr Umzugsgut bruchsicher und versichert, zudem bauen die Fachkräfte Ihre Möbel auf Wunsch ab und wieder auf. Je nach gewähltem Service müssen Sie nur noch die Umzugskisten packen und können die restliche Umzugsorganisation den Profis überlassen.

Kostenübersicht eines Umzugs von Dortmund in eine andere Stadt

Strecke
Umzug
Dortmund – Düsseldorf
Umzug
Dortmund – Bremen
Umzug
Dortmund – München
Umzug
Dortmund – Leipzig
Umzug
Dortmund – Nürnberg
40 m²
750 - 1.150 €
800 - 1.150 €
850 - 1.200 €
750 - 1.200 €
900 - 1.300 €
60 m²
1.200 - 1.550 €
1.200 - 1.600 €
1.400 - 1.800 €
1.100 - 1.400 €
1.300 - 1.700 €
80 m²
1.450 - 2.100 €
1.550 - 2.150 €
1.550 - 1.950 €
1.500 - 1.950 €
1.800 - 2.300 €
100 m²
1.600 - 2.200 €
1.750 - 2.500 €
1.700 - 2.400 €
1.700 - 2.400 €
1.900 - 2.700 €
130 m²
2.100 - 3.000 €
2.350 - 3.250 €
2.200 - 2.900 €
2.250 - 3.050 €
2.350 - 3.250 €

Umzug Schritt für Schritt

  1. Kündigen Sie Ihren Mietvertrag und beachten Sie die Kündigungsfrist von drei Monaten.
  2. Benachrichtigen Sie Ihren Internetanbieter über Ihren Umzug.
  3. Informieren Sie Banken, Versicherungen und andere Institutionen über Ihre neue Anschrift.
  4. Kümmern Sie sich frühzeitig um die Anmeldung Ihrer Kinder im Kindergarten oder in der Schule am neuen Wohnort.
  5. Besorgen Sie sich gebrauchte Umzugskisten im Freundeskreis oder fragen Sie im Supermarkt in Ihrer Nähe nach nicht mehr benötigten Transportkartons.
  6. Heben Sie Zeitungen und Prospekte eine gewisse Zeit vor dem Umzug auf – Sie können damit beispielsweise Gläser, Geschirr und Vasen bruchsicher verpacken.
  7. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Umzugskartons nicht zu schwer werden. Füllen Sie etwa Kisten mit schwerem Inhalt zur Hälfte mit Schals und Handtüchern.
  8. Nutzen Sie den Umzug zum Ausmisten und spenden Sie Gegenstände, die Sie nicht mehr benötigen, an Sozialkaufhäuser.
  9. Beschriften Sie Ihre Umzugskartons hinsichtlich des Inhaltes eindeutig und lesbar und fügen Sie auch den passenden Raum hinzu, um späteres Chaos beim Auspacken zu vermeiden.
  10. Stellen Sie einen Nachsendeantrag bei der Post.
  11. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber nach einem Sonderurlaubstag, den zahlreiche Unternehmen ihren Mitarbeitern gewähren.
  12. Führen Sie beim Auszug und Einzug ein Übergabeprotokoll und lesen Sie alle Zählerstände ab.
  13. Vermerken Sie eventuelle Schäden, die Sie beim Einzug in die Wohnung entdecken, unbedingt im Übergabeprotokoll und lassen Sie sich die Sichtung vom Hausmeister oder anderen Zeugen bestätigen.
  14. Passen Sie Ihre Hausratversicherung rechtzeitig an, um den Versicherungsschutz auf die neue Immobilie zu übertragen.
  15. Melden Sie sich innerhalb von 14 Tagen in Ihrer neuen Stadt oder Gemeinde an.

Umziehen als Student mit privaten Umzugshelfern

Studenten müssen bei einem Umzug häufig mit einem kleinen Budget zurechtkommen. Falls Sie in ein Studentenwohnheim oder ein möbliertes Zimmer in einer Wohngemeinschaft (WG) ziehen, ist die Anzahl an Umzugskartons meist überschaubar. Möglicherweise können Sie Ihr Umzugsgut im eigenen Auto oder dem Ihrer Eltern verstauen und den Umzug mit einer einzigen Fahrt bewältigen.

Wohnen Sie bereits alleine, sollten Sie daran denken, Ihren Mietvertrag in Dortmund fristgerecht zu kündigen. Üblich ist eine Frist von drei Monaten. Falls Sie bisher in einer Wohngemeinschaft in Dortmund gelebt haben, sollten Sie Ihre Mitbewohner frühzeitig über Ihren Auszug informieren.

Um Umzugskosten zu sparen, können Sie im Bekanntenkreis nach gebrauchten Umzugskartons fragen. Alternativ können Sie sich auch in Ihrem Supermarkt um die Ecke nach nicht mehr benötigten Transportkisten erkundigen. Falls Ihnen für den Transport kein Wagen zur Verfügung steht und Sie sich einen Transporter mieten müssen, sollten Sie sich über Spezialpreise für Studenten informieren – viele Unternehmen bieten solch einen Rabatt an. Für das Schleppen der Umzugskarton können Sie Ihre Familie und Freunde bitten, mitanzupacken. Sie sollten dabei nur nicht vergessen, für die Verpflegung am Umzugstag zu sorgen.

Falls Sie in Dortmund BAföG beziehen und als Student eingeschrieben bleiben, sollten Sie das Amt für Ausbildungsförderung und die Hochschule über Ihre Adressänderung informieren.

Servicecenter
Studienfinanzierung/BAföG
Vogelpothsweg 85
44227 Dortmund



So planen Sie den Umzug Ihrer Familie aus Dortmund

Wenn Sie Dortmund beruflich oder privat verlassen und Kinder haben, müssen Sie nicht nur den Umzug organisieren, sondern sich auch um den Schul- und Kindergartenwechsel der Kleinen kümmern. Informieren Sie sich am besten frühzeitig darüber, ob Sie Ihr Kind auf jede beliebige Kita oder Grundschule in der neuen Stadt schicken können oder ob ein bestimmtes Einzugsgebiet vorgegeben ist. Wichtig ist auch die Regelung bezüglich der Elternbeiträge in Ihrer neuen Stadt oder Gemeinde. Diese variieren je nach Bundesland und sind von der Betreuungsdauer, Ihrem Einkommen und in einigen Städten auch vom Familienstand abhängig. Sobald der Umzugstermin feststeht, können Sie Ihre Kinder aus der bisherigen Kita oder Schule abmelden. Falls Sie es möglich machen können, sollten Sie einen Umzugstermin in den Ferien wählen, um Ihren Kindern den Einstieg in die neue Einrichtung zu erleichtern.

Tipp: Um Ihren Kleinen bei der Gewöhnung an die neue Umgebung zu helfen, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen und den neuen Ort gemeinsam erkunden. Informieren Sie sich auch bereits vorab über passende Vereine und Gruppen, damit Ihre Kinder schnell Anschluss finden.

Um das Kindergeld ohne Unterbrechung zu erhalten, sollten Sie außerdem die Familienkasse in Dortmund rechtzeitig über Ihren Umzug informieren. Wenn Sie bereits in Dortmund Ihre Adresse ändern lassen, wird das Kindergeld ohne Verzögerung auch nach Ihrem Umzug überwiesen.

Familienkasse Nordrhein-Westfalen Ost
Märkische Str. 8-10
44135 Dortmund


Um sich viel Zeit und Arbeit zu sparen, können Sie ein professionelles Umzugsunternehmen aus Dortmund engagieren. Das Unternehmen kümmert sich um die gesamte Umzugsorganisation, insbesondere den bruchsicheren (und im Notfall versicherten) Transport Ihres Umzugsgutes. Auf Wunsch helfen die Profis auch beim Abbau und Aufbau Ihrer Möbel.

Seniorenumzug aus Dortmund

Manche Senioren sind im Alltag auf Hilfe angewiesen und müssen eventuell die Entscheidung treffen, in die Nähe Ihrer Familie zu ziehen, um etwas Unterstützung zu bekommen. Falls Sie ebenfalls überlegen, Dortmund zu verlassen und umzuziehen, haben wir einige Tipps für Sie zusammengefasst.

Ihre Angehörigen sind Ihnen bei Bedarf sicher dabei behilflich, online eine barrierefreie Wohnung oder ein Zimmer in einer Seniorenresidenz zu finden. Und auch die Umzugsvorbereitung können Sie im Bestfall gemeinsam mit Ihren Kindern und Enkeln erledigen. Sie können den Umzug auch als eine gute Gelegenheit betrachten, um gründlich auszumisten.

Wollen Sie Zeit und Arbeit sparen und Ihre Familie nicht zu sehr beanspruchen, können Sie ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragen. Je nach gewähltem Service packen die geschulten Fachkräfte auch Ihre Umzugskartons. Viele Umzugsfirmen haben bereits reichlich Erfahrung mit Seniorenumzügen gesammelt, die Mitarbeiter treten entsprechend einfühlsam auf.

Falls Sie Hilfe im Alltag benötigen und Ihre Kinder berufstätig sind, können Sie sich Unterstützung bei einer professionellen Seniorenbetreuung suchen. Die Mitarbeiter kommen zu Ihnen nach Hause und helfen Ihnen beispielsweise beim Kochen oder begleiten Sie bei Arztbesuchen und beim Einkaufen. Auf Wunsch stehen Ihnen die Fachkräfte auch bei der Grundpflege zur Seite. Benötigen Sie medizinische Pflege, können Sie sich bei der Seniorenberatungsstelle an Ihrem neuen Wohnort oder Ihrem Hausarzt erkundigen.

Tipps zum Umzug beim Jobwechsel

Jobwechsel sind ein häufiger Grund für einen Umzug und nicht selten reicht die Zeit zwischen dem Ortswechsel und Arbeitsstart nicht aus, um die Kündigungsfrist der Wohnung von drei Monaten einzuhalten. Sprechen Sie in einem solchen Fall mit Ihrem Vermieter über die Möglichkeit, einen Nachmieter für Ihre Wohnung zu stellen – so vermeiden Sie doppelte Mietkosten.

Falls Sie Ihren neuen Job innerhalb von kurzer Zeit aufnehmen müssen, können Sie Ihren Arbeitgeber um Unterstützung bei der Wohnungssuche bitten. Möglicherweise stellt Ihnen die Firma zunächst eine Unterkunft oder bietet einen sogenannten Relocation-Service an – immer mehr Unternehmen bezahlen den Umzug von Wunsch-Arbeitnehmern.

Wird Ihnen weder eine Unterkunft gestellt noch der Umzug organisiert, können Sie eine professionelle Umzugsfirma in Dortmund beauftragen. Nutzen Sie zur Umzugsorganisation und Umzugsplanung am besten Ihre restlichen Urlaubstage. Eventuell steht Ihnen laut Arbeitsvertrag mit dem neuen Arbeitgeber auch ein Sonderurlaubstag für den Umzug zu.

Tipp: Übernimmt die Firma die Umzugskosten nicht, können Sie die Aufwendungen von der Steuer absetzen. Dafür dürfen Sie allerdings erst umziehen, wenn der Arbeitsvertrag unterschrieben ist.

Firmenumzug aus Dortmund

Wenn Sie als Firmeninhaber den Umzug Ihres Unternehmens planen, sollten Sie sich bereits weit im Voraus um die Organisation kümmern. Engagieren Sie ein passendes Umzugsunternehmen oder eine Spedition, die das gesamte Umzugsgut bruchsicher verpackt (und versichert) zum neuen Standort transportiert. Die Profis kümmern sich auch um den Abbau und Aufbau der Büromöbel.

Befindet sich der neue Standort ein gutes Stück vom alten entfernt, werden Ihnen nicht alle Angestellten erhalten bleiben. Sie sollten daher nach Möglichkeiten suchen, um Ihre Mitarbeiter zu halten. Je nach Branche können Sie Home-Office-Tage anbieten, Unterkünfte für Wochenend-Pendler sowie die Übernahme der Umzugskosten derjenigen Mitarbeiter, die für den Job in die Nähe des neuen Firmensitzes ziehen.

Schreiben Sie eine Rundmail mit der neuen Adresse an Ihre Dienstleister, Agenturen, Geschäftspartner und Kunden. Ändern Sie zudem Ihre Visitenkarten, Briefköpfe und E-Mail-Signaturen. Rechtzeitig vor dem Umzug sollten Sie einen Nachsendeantrag bei der Post stellen, um alle Zustellungen auch weiterhin ohne Verzögerung zu erhalten.

Benachrichtigen Sie außerdem das Finanzamt, das Amtsgericht, Versicherungen, Krankenkassen und Banken über den Firmenumzug. Zusätzlich müssen Sie den Eintrag im Handelsregister ändern lassen.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich eine Umzugsfirma beauftrage?

  1. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit.
  2. Kein Schleppen von Umzugskartons und Möbel.
  3. Das Umzugsgut wird gekonnt durch jedes Treppenhaus manövriert.
  4. Versicherung bei Transportschäden.
  5. Organisation eines Krans für den Transport von sperrigen Stücken (z.B. Klavier).
  6. Abbau und Aufbau der Möbel.
  7. Einrichtung einer Halteverbotszone.
Dortmund Skyline

Umzug nach Dortmund: Mehr als Fußball und Hochöfen

Dortmund ist besonders für seinen erfolgreichen Fußballverein und das von Hochöfen und Fördertürmen geprägte Stadtbild bekannt. Doch die Stadt im Ruhrgebiet hat wesentlich mehr zu bieten: Dortmund ist eine lebendige Studentenstadt und ein Zentrum für Museen der Brauerei und der Kunst. Zudem gibt es in Dortmund zahlreiche Parkanlagen, der Anteil an Grünflächen ist beachtlich. Bei uns erfahren Sie, wo Sie als Student die coolste Kneipe finden, welche Vorteile Dortmund in Sachen Kinderbetreuung bietet und wie Sie sich schnell im Pott zu Hause fühlen.

Wie hoch ist die Miete in Dortmund?

Besonders beliebt bei Studenten sind in Dortmund das Kreuzviertel, das Kaiserviertel und das Saarlandstraßenviertel. Das Kreuzviertel ist von Altbauten der Gründerzeit geprägt und bietet zahlreiche Cafés und Restaurants. Neben dem Anteil an Studenten ist auch der Anteil an Familien im Kreuzviertel hoch. Insgesamt sinkt die Leerstandsquote in Dortmund seit Jahren und das macht sich auch bei den einst sehr günstigen Mieten bemerkbar – die Spanne der Mietpreise liegt laut Recherchen des Immobilienportals Immowelt zwischen 5,71 und 11,75 Euro pro Quadratmeter.

Fazit: Im Vergleich zu den Mieten in Großstädten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt und Köln lässt sich im Ruhrgebiet noch günstig wohnen. In beliebten Vierteln ist der Unterscheid allerdings deutlich geringer.

Wie melde ich meinen Wohnsitz in Dortmund an?

Wenn Sie nach Dortmund ziehen, müssen Sie Ihren Wohnsitz innerhalb von 14 Tagen anmelden. Die Anmeldung können Sie bei einem der zehn Bürgerämtern der Stadt durchführen. Sie benötigen dafür Ihren Personalausweis oder Reisepass sowie die Wohnungsgeberbescheinigung Ihres Vermieters. Sie können die nötigen Formulare online herunterladen und einen Termin beim Bürgerdienst vereinbaren.

Meldeämter in Dortmund

Meldeämter in Dortmund
Bürgerdienst Innenstadt
Südwall 2-4
44137 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Aplerbeck
Aplerbecker Marktplatz 21
44287 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Brackel
Brackeler Hellweg 170
44309 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Eving
August-Wagner-Platz 2-4
44339 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Hörde
Hörder Bahnhofstraße 16
44263 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Hombruch
Harkortstraße 58
44225 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Huckarde
Rahmer Straße 15
44369 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Lütgendortmund
Limbecker Straße 31
44388 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Mengede
Am Amtshaus 1
44359 Dortmund

Bürgerdienst Dortmund-Scharnhorst
Gleiwitzstraße 277
44328 Dortmund

Dortmund Gebäude

Wo melde ich mein Fahrzeug in Dortmund an?

Die Ummeldung Ihres Autos kann bei einem Umzug nach Dortmund persönlich bei der Kfz-Zulassungsstelle oder online erfolgen. Wenn Sie Ihr Fahrzeug online ummelden wollen, müssen Sie bereits in Dortmund angemeldet sein und Ihr derzeitiges Kennzeichen behalten.

KFZ- Zulassungsstelle Dortmund
Südwall 2-4
44137 Dortmund

KFZ-Zulassungsstelle Dortmund-Aplerbeck
Aplerbecker Marktplatz 21
44287 Dortmund
Dortmund See

Dortmund in Zahlen

  • Einwohnerzahl
    601.827
  • Durchschnittsalter der Dortmunder
    43,5 Jahre
  • Durchschnittsgehalt
    3.209 € Brutto / Monat
  • Arbeitslosenquote
    10,6%
  • Ausländeranteil
    18,2%

Bezirke und Stadtteile in Dortmund

  • Innenstadt-West
    City, Westfalenhalle, Dorstfelder Brücke
  • Innenstadt-Nord
    Hafen, Nordpark, Borsigplatz
  • Innenstadt-Ost
    Kaiserbrunnen, Westfalendamm, Ruhrallee
  • Eving
    Brechten, Eving, Holthausen, Lindenhorst
  • Scharnhorst
    Derne, Hostedde, Kirchderne, Kurl-Husen, Lanstrop, Alt-Scharnhorst, Scharnhorst-Ost
  • Brackel
    Asseln, Brackel, Wambel, Wickede Hallschlag, Birkenäcker, Burgholzhof, Sommerrain, Steinhaldenfeld
  • Aplerbeck
    Aplerbeck, Berghofen, Schüren, Sölde, Sölderholz
  • Hörde
    Benninghofen, Hacheney, Hörde, Holzen, Syburg, Wellinghofen, Wichlinghofen
  • Hombruch
    Barop, Bittermark, Brünninghausen, Eichlinghofen, Hombruch, Persebeck-Kruckel-Schnee, Kirchhörde-Löttringhausen, Rombergpark-Lücklemberg, Menglinghausen
  • Lütgendortmund
    Bövinghausen, Kley, Lüttgendortmund, Marten, Oespel, Westrich
  • Huckarde
    Deusen, Huckarde, Jungferntak-Rahm, Kirchlinde
  • Mengede
    Bodelschwingh, Mengede, Nette, Oestrich, Schwieringhausen, Westerfilde

Busse und Bahnen in Dortmund

Der öffentliche Nahverkehr wird in Dortmund von der DSW21 betrieben. Insgesamt verkehren vier S-Bahn-Linien, acht Stadtbahn-Linien und 73 Bus-Linien. Von morgens 4 Uhr bis nachts um 1 Uhr bringen Sie die Busse und Bahnen der Stadt nach Hause.

Der Dortmunder NachtExpress bringt auch nach 1 Uhr die Nachtschwärmer sicher nach Hause. Zwölf Linien fahren um 0.15 Uhr oder 0.45 Uhr von der Reinoldikirche in die Dortmunder Vororte sowie nach Castrop-Rauxel und Brambauer. Fünf weiter Linien verbinden die Dortmunder Vororte miteinander. Informationen zu den Fahrplänen und Ticketpreisen erhalten Sie auf der Website der DSW21.
Dortmund Hbf

Studentenstadt Dortmund

Fast 35.000 Menschen studieren an der Technischen Universität Dortmund, etwa 15.000 weitere Studenten sind an anderen Hochschulen der Stadt eingeschrieben. Falls auch Sie für ein Studium nach Dortmund ziehen, benötigen Sie zuerst einen passenden Platz im Wohnheim, ein WG-Zimmer oder eine eigene Wohnung. Die Mieten in Dortmund gelten als vergleichsweise günstig und so finden Studentinnen und Studenten ein großes Angebot an Wohnmöglichkeiten. Auf dem Onlineportal der Stadt Dortmund lesen Sie Tipps zur Wohnungssuche.

Studentenwohnheime in Dortmund

Studentenwohnheime in Dortmund
Wohnheim Schillerstraße
Schillerstr. 3
44147 Dortmund

DOGEWO21
Langeloh 4
44139 Dortmund

Wohnheim am Gardenkamp
Gardenkamp 51, 53, 55
44227 Dortmund

Wohnheim
Klosterstr. 5-7
44135 Dortmund

WIHOGA-Wohnheim
Am Rombergpark 38
44225 Dortmund

Viele Studenten suchen sich einen Nebenjob, um ihr knappes Budget aufzubessern – das ist in Dortmund nicht anders. Beim sogenannten Stellenwerk der TU Dortmund etwa finden Sie zahlreiche Jobangebote online. Prüfen Sie außerdem, ob Sie BAföG-berechtigt sind und wie hoch Ihre Ausbildungsförderung ausfällt.

Studierendenwerk Dortmund
Vogelpothsweg 85
44227 Dortmund



Dortmund bietet für Studenten neben den zahlreichen Kneipen beispielsweise Open-Air-Konzerte oder große Veranstaltungen in der Westfalenhalle gleich neben dem Stadion von Borussia Dortmund. In vielen Kinos und Theater können Sie zudem von günstigen Studentenrabatten profitieren. Und völlig umsonst sind die zahlreichen Grünanlagen der Stadt wie der Westfalenpark, der Fredenbaumpark oder der Revierpark Wischlingen – hier lässt sich im Sommer bei schönem Wetter im Freien lernen.

Umzugsunternehmen in Dortmund

  • Umzugsunternehmen
    Straße
    PLZ
  • S & L Umzugs- und Transportunternehmen UG (haftungsbeschränkt)
    Bayrische Strasse 105
    44339 Dortmund
  • Fischer Umzüge GmbH
    Walter-Welp-Strasse 28
    44149 Dortmund

Wie finde ich die richtige Betreuungseinrichtung für mein Kind in Dortmund?

Falls Sie mit Ihrer Familie nach Dortmund ziehen, sollten Sie sich frühzeitig um einen Betreuungsplatz für Ihre Kinder in der Kita oder die Anmeldung in der Grundschule kümmern. Im Kita-Portal können Sie Ihr Kind für einen Platz in einer Kindertageseinrichtung vormerken lassen. In Dortmund gibt es 109 Einrichtungen unter städtischer Trägerschaft und 178 Einrichtungen unter freier Trägerschaft. Für die Kinderbetreuung fällt in Dortmund ein Elternbeitrag an, dessen Höhe von Ihrem Einkommen und der Betreuungsdauer abhängt.

Falls Ihre Kinder schon zur Schule gehen, können Sie die Grundschule frei wählen. Die Entscheidung trifft die Schulbehörde, ein Aufnahmeanspruch besteht nur an derjenigen Grundschule, die Ihrem Wohnort am Nächsten ist.

Wenn Sie nach Ihrer Ankunft in Dortmund eine Beratung für sich und Ihre Familie wünschen, können Sie sich an eines der Familienbüros der Bezirke wenden.

Familienbüros in Dortmund
Familienbüro Aplerbeck
Köln-Berliner-Str. 1
44287 Dortmund

Familienbüro Brackel
Brackeler Hellweg 170
44309 Dortmund

Familienbüro Innenstadt-Nord
Leopoldstr. 16-20
44145 Dortmund

Sind Ihre Kinder in den passenden Kindergärten und Schulen untergebracht, können Sie gemeinsam die Stadt entdecken. Bei schönem Wetter empfiehlt sich beispielsweise ein Besuch des Dortmunder Zoos, für den Sie auch sehr günstige Familien-Jahreskarten kaufen können.
Senioren

Seniorenumzug nach Dortmund

Falls Sie als Senior oder Seniorin nach Dortmund ziehen möchten, stehen Sie vielleicht vor besonderen Herausforderungen und müssen sich fragen, ob Sie weiterhin alleine wohnen wollen oder können. Eventuell suchen Sie eine barrierefreie Wohnung in Dortmund oder können sich vorstellen, in einer Seniorenresidenz zu wohnen und Unterstützung im Alltag zu erhalten.

Falls Sie weiterhin in einer eigenen Wohnung leben möchten, kann Ihnen bei Bedarf ein Seniorenbetreuungsdienst in Dortmund unter die Arme greifen. Die Fachkräfte können mit Ihnen beispielsweise die Einkäufe erledigen, Sie zu Arztbesuchen und auf Spaziergänge begleiten oder Ihnen bei der Zubereitung von Mahlzeiten zur Hand gehen. Wurden Sie in einen höheren Pflegegrad eingestuft und benötigen zudem medizinische Pflege, können Sie sich am besten an Ihren Hausarzt wenden. Die Hausarzt-Praxen sind meist gut mit den lokalen Pflegediensten vernetzt.

Entscheiden Sie sich dazu, in ein Seniorenheim zu ziehen, erhalten Sie – je nach Bedarf – grundsätzlich Hilfe im Alltag. Der Vorteil an dieser Wohnform besteht darin, dass im Notfall immer jemand in der Nähe ist.
Auswahl an Seniorenresidenzen in Dortmund
Seniorenzentrum Im Kaiserviertel
Klönnenstraße 14
44143 Dortmund

Wohnstift auf der Kronenburg
Märkische Str. 100
44141 Dortmund

Seniorenhaus Josefa
Heinrich-Schmitz-Platz 1
44137 Dortmund

Pflegezentrum Am Westfalentor
Rheinlanddamm 2-4
44139 Dortmund

Seniorenzentrum Am Volksgarten
Volksgartenstr. 51
44388 Dortmund

Falls Sie nach Dortmund gezogen sind, um in der Nähe Ihrer Familie zu sein, sehen Sie Ihre Kinder und Enkel nun sicher häufiger. Um zusätzlich Anschluss an Menschen in Ihrem Alter zu gewinnen, können sie nach einem Seniorentreff in Ihrer Nähe schauen. Die AWO Dortmund bietet in 38 Begegnungsstätten je nach Interessen verschiedene Möglichkeiten für Senioren, die passende Gruppe zu finden. Treffen Sie sich beispielsweise zum Essen oder für eine Wanderung, tanzen Sie gemeinsam oder spielen Sie Brettspiele.

Als Expat in Dortmund wohnen und arbeiten

Bürger der EU- und EWR-Staaten sowie der Schweiz brauchen kein Visum um in Deutschland arbeiten und leben zu dürfen. 90 Tage dürfen Sie sich ohne Anmeldung in Deutschland aufhalten. Wer für einen längeren Zeitraum in Dortmund lebt und arbeitet, muss seinen Wohnsitz bei der Stadtbehörde anmelden.

Nicht-EU-Bürger brauchen vor der Einreise nach Deutschland ein Arbeitsvisum, um eine Tätigkeit aufzunehmen. Beantragen Sie das Visum bei der Deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland. Für die Arbeitserlaubnis benötigen Sie den unterschriebenen Arbeitsvertrag sowie ein Zertifikat, das Ihnen Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B2 bestätigt.

Ordnungsamt Dortmund

Ausländer- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten
Olpe 1
44122 Dortmund
Jetzt Umzugsangebote für Dortmund vergleichen! Vergleich starten

Kostenlos Angebote für Ihren Umzug anfordern

  • Kostenlos & unverbindlich
  • Sie erteilen hier keinen Auftrag
  • Bis zu 40% Umzugskosten sparen