Dein Berlin-Umzug

  • Umzug aus
  • Umzug innerhalb
  • Umzug nach

Umzug aus Berlin – Ein Umzug in eine andere Stadt

Ein Umzug steht an, raus aus Berlin in eine andere Stadt? Bei einem Umzug müssen Sie tausend Dinge organisieren. Wir helfen Ihnen bei der Planung, erklären woran Sie denken müssen und haben Tipps, wie und wo Sie für den Umzug die beste Unterstützung bekommen.
Berlin Skyline

Was kostet ein Umzug in eine andere Stadt?

Bedenken Sie, dass bei einem privaten Umzug neben der Miete eines Transporters auch die Kosten für Sprit, Verpflegung der Umzugshelfer und eventuelle Schäden entstehen. Möchten Sie ein Halteverbot vor der Immobilie einrichten, kostet dies zusätzlich.

Auch der zeitliche Aufwand bei der eigenen Organisation des Umzugs ist hoch. Ein professionelles Umzugsunternehmen nimmt Ihnen viel Arbeit ab: Die Umzugsfirma aus Berlin organisiert Ihren Umzug in den neuen Wohnort. Zudem bieten Ihnen die Umzugsprofis die Sicherheit, dass mögliche Schäden an den Möbeln von einer Versicherung getragen werden.

Kostenübersicht eines Umzugs von Berlin in eine andere Stadt

Strecke
Umzug
Berlin-Potsdam
Umzug
Berlin-Köln
Umzug
Berlin-Hamburg
Umzug
Berlin-Koblenz
Umzug
Berlin-München
40 m²
450 -
800 €
800 - 1.250 €
750 - 1.150 €
800 - 1.200 €
900 - 1.300 €
60 m²
550 -
950 €
1.100 - 1.500 €
1.100 - 1.400 €
1.150 - 1.500 €
1.200 - 1.750 €
80 m²
750 - 1.200 €
1.400 - 1.800 €
1.300 - 1.700 €
1.450 - 1.750 €
1.550 - 2.100 €
100 m²
950 - 1.400 €
1.650 - 2.300 €
1.600 - 2.300 €
1.600 - 2.200 €
1.850 - 2.550 €
130 m²
1.500 - 1.900 €
2.250 - 3.100 €
2.300 - 3.100 €
2.300 - 3.200 €
2.500 - 3.400 €

Umzugstipps für den perfekten Umzug

Es geht an die Umzugsplanung und dabei gilt es, nichts Wichtiges zu vergessen. Die Mitteilung der Adresse, die Beauftragung einer Umzugsfirma und natürlich auch das Packen der Umzugskartons sind dabei selbstverständlich. Doch Familien müssen noch an viele weitere Dinge denken, wie z.B. die Abmeldung der Kinder in der vorherigen Schule und die Anmeldung in einer Neuen. Damit alles problemlos läuft, haben wir im Folgenden für Sie Tipps für einen stressfreien Umzug für Familien, Studenten, Senioren, Arbeitnehmer sowie Firmen gesammelt.


  1. Kaufen Sie Umzugskartons in unterschiedlichen Größen. So vermeiden Sie, dass Sie einige Kartons zu vollpacken. Verstauen Sie Bücher in kleinen, besonders stabilen Kartons – eine Kiste voller Bücher ist schwer zu tragen.
  2. Packen Sie Kisten nie zu voll, legen Sie auf Teller und Besteck leichte Kissen und Schals.
  3. Heben Sie kostenlose Wochenzeitungen und Prospekte aus dem Briefkasten auf und nutzen Sie diese, um Zerbrechliches sicher zu verpacken.
  4. Beschriften Sie die Kartons – so wissen Ihre Umzugshelfer, in welchen Raum die Kisten gehören und wenn Sie im Umzugschaos mal etwas suchen, wissen Sie gleich, wo Sie es finden können.

Die richtige Umzugshilfe für Studenten – und noch mehr Umzugstipps

Raus aus dem Elternhaus, rein in die erste eigene Wohnung oder in eine WG – als Student hat man oft noch keinen kompletten Hausstand, der mit umziehen muss.

Wer nicht mehr bei den Eltern wohnt, muss an die Kündigung des Mietvertrags denken: In der Regel gibt es eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Sie können Ihrem Vermieter auch vorschlagen einen Nachmieter zu stellen, stimmt der Vermieter zu, können Sie die Wohnung eher verlassen. Ziehen Sie aus einer WG aus, finden Ihre Mitbewohner sicher schnell Ersatz – viele junge Menschen sind auf der Suche nach einem günstigen WG-Zimmer in Berlin.

Ein Umzugsunternehmen kommt für Studenten oft nicht in Frage, da die Kosten meist das Budget übersteigen. Insbesondere dann, wenn Sie wirklich nur mit der Ausstattung eines Zimmers umziehen. Organisieren Sie in diesem Fall privat ein paar Umzugshelfer und mieten günstig einen Transporter. Ihr Vorteil als Student: Viele Anbieter haben spezielle Studentenrabatte für Transporter.

Extra-Tipp: Vergleichen Sie die Kosten für die Transporter-Abgabe in der Stadt, in die Sie ziehen mit der Abgabe in Berlin. Häufig ist ein Mietwagen günstiger, wenn Sie ihn an derselben Stelle abgeben, an der Sie ihn abgeholt haben. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, die Sprit-Kosten mit einzurechnen.

Schauen Sie im Internet auf Portalen wie Ebay oder Facebook, ob jemand günstig gebrauchte Umzugskartons abzugeben hat. Kurz vor dem Umzug sollten Sie Ihre neue Adresse allen Behörden und Versicherungen mitteilen, die Sie regelmäßig kontaktieren. Geben Sie unbedingt Ihrer Krankenkasse Bescheid, dass Sie umziehen. Sie sollten auch eine Zweigstelle Ihrer Versicherung aufsuchen, denn oft muss die Adresse auf der Versicherungskarte persönlich geändert werden. Erhalten Sie BAföG, müssen Sie Ihre neue Adresse dem BAföG-Amt mitteilen – wenn das Amt die neue Adresse selbst ermitteln muss, kommen ungewollte Kosten auf Sie zu.

Umzugstipps für Familien

Ein Umzug mit der ganzen Familie ist eine besondere Herausforderung, vor allem bei Kindern, wenn ein Schulwechsel oder der Wechsel des Kindergartens ansteht. Erkundigen Sie sich nach passenden Einrichtungen in der Nähe Ihres Wohnortes, fragen Sie nach besonderen Vorschriften und erkundigen Sie sich nach Zuschüssen für die Kita. Diese sind vom Einkommen der Eltern abhängig und variieren in den einzelnen Bundesländern.

Beziehen Sie Kindergeld, teilen Sie Ihrem Sachbearbeiter bei der Familienkasse in Berlin die neue Anschrift mit.

Umzugstipps für Senioren

Wenn Sie in der Verwandtschaft keine Hilfe beim Packen der Umzugskisten finden, fragen Sie bei Umzugsunternehmen nach. Auch Umzugsunternehmen in Berlin bieten Hilfe beim Verpacken an. Bei einem professionellen Unternehmen können Sie sich darauf verlassen, dass alles bruchsicher verstaut wird. Beauftragen Sie dasselbe Umzugsunternehmen mit dem Transport Ihrer Möbel zum neuen Wohnort, packen professionelle Umzugshelfer gleich so, dass Sie in der neuen Wohnung alles organisiert wiederfinden. Zusätzlich können Sie die Umzugsfirma auch mit dem Aufbau Ihrer Möbel in der neuen Wohnung beauftragen.

Nutzen Sie die Gelegenheit des Umzugs, um Dinge, die Sie nicht mehr brauchen, auszusortieren. Fragen Sie Ihre Verwandten oder Freunde, ob Sie Ihnen beim Aussortieren behilflich sein können. Gleichzeitig können Ihre Kinder auch bei der Benachrichtigung aller Behörden, Versicherungen und Banken über Ihre neue Anschrift behilflich sein.

Sind Sie in der neuen Stadt angekommen und brauchen Unterstützung im Alltag? Seniorenbetreuungen wie beispielsweise Home Instead helfen Ihnen, wenn es um Begleitung im Alltag, zu Arztbesuchen und bei Einkäufen geht. Auch wenn Sie Ihren neuen Wohnort entdecken möchten, gehen die Betreuer gerne mit Ihnen spazieren. Geschulte Betreuungskräfte helfen Ihnen im Haushalt, bei der Grundpflege und leisten Ihnen Gesellschaft.

Insbesondere, wenn Sie noch keine medizinische Pflege benötigen, aber dennoch etwas Hilfe gebrauchen können, ist eine Seniorenbetreuung, die sich für Sie und Ihre Bedürfnisse Zeit nimmt, eine gute Wahl.

Tipps bei einem Jobwechsel und Firmenumzug

Sie haben einen neuen Job gefunden und müssen Berlin verlassen?

Haben Sie Ihren Job gekündigt, weil Sie bereits einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben haben, sollten Sie prüfen, wie viele Resturlaubstage Ihnen noch für das Jahr zustehen. Diese können Sie im Optimalfall für die letzten Tage Ihrer Anstellung nutzen, um den Umzug vorzubereiten und durchzuführen. Wenn Sie die neue Stelle gleich zum nächsten Monat beginnen, sollten Sie die Hilfe eines professionellen Umzugsunternehmen in Anspruch nehmen – die Chance, dass Ihnen Freunde und Verwandte so kurzfristig Freunde und Verwandte helfen können, ist gering.

Große Firmen unterstützen Sie eventuell bereits im Vorfeld bei der Wohnungssuche oder stellen Ihnen eine Unterkunft, bis Sie Ihre neue Immobilie beziehen können. Eventuell bietet Ihr neuer Arbeitgeber einen Relocation-Service an, der Sie während des gesamten Umzugsprozesses unterstützt. Oft steht dies bereits mit in der Stellenausschreibung – fragen Sie dennoch einfach einmal nach.

In bestimmten Fällen ist es zudem möglich, dass Sie Ihre Umzugskosten von der Steuer absetzen können. Bei einem berufsbedingten Umzug darf der Umzug z.B. nicht vor Antritt der neuen Arbeitsstelle erfolgen. Hier gilt das Datum, an welchem der Arbeitsvertrag unterschrieben wurde.

Anders verhält es sich, wenn eine Firma umzieht, die Mitarbeiter behalten möchte.
Hier handelt es sich definitiv um einen beruflich bedingten Umzug, den Sie womöglich komplett oder zumindest in Teilen der Firma in Rechnung stellen können. Zumindest sollten Sie fragen, inwiefern Ihr Arbeitgeber Sie bei den Umzugskosten unterstützt.

Checkliste für den Umzug

  • Vor dem Umzug
    Nach dem Umzug
  • Ziehen Sie im Rahmen einer Anstellung um, können Sie einen Sonderurlaubstag für Ihren Umzug beantragen
    Melden Sie sich gleich nach dem Einzug um. Melden Sie sich nicht innerhalb von 2 Wochen um, kann eine Geldstrafe auf Sie zukommen.
  • Mietverhältnis rechtzeitig kündigen
    Strom anmelden
  • Wohnung für die Übergabe vorbereiten, eventuell müssen Schönheitsreparaturen wie z.B. die Wände weiß streichen und Löcher zuspachteln
    Zählerstände ablesen
  • Internetprovider über den Umzug informieren (Achtung! Wollen Sie den Anbieter wechseln, müssen Sie die normale Kündigungsfrist beachten! Wenn der Anbieter auch in Ihrem neuen Wohnort liefert, können Sie einen Umzug nicht als Kündigungsgrund nennen.)
    Führen Sie auch bei Einzug ein Übergabeprotokoll und lassen dieses unterschreiben. Achten Sie dabei besonders auf mögliche Schäden, die sich bereits in der Immobilie befinden und notieren Sie diese, auch wenn es sich z.B. nur um einen kleinen Riss im Waschbecken handelt.
  • Wasserzähler ablesen
    Lassen Sie Ihre Hausratversicherung anpassen. Insbesondere bei einer größeren Immobilie, kann es sonst sein, dass Schadensfälle ansonsten nicht abgedeckt sind.
  • Stromzähler ablesen und Stromanbieter kündigen
    Melden Sie Ihre Kinder in der neuen Schule oder dem neuen Kindergarten an. Für Familien empfiehlt sich ein Umzug während der Sommerferien, um zusätzlichen Stress zu vermeiden
  • Führen Sie bei der Übergabe unbedingt ein Protokoll und lassen dieses von beiden Parteien unterzeichnen.
  • Nachsendeauftrag bei der Post
  • Benachrichtigen Sie Ihre Bank, Ihre Versicherungen, ggf. auch den ADAC und Ärzte, über die neue Adresse
  • Ziehen Sie als Familie um, unterrichten Sie auch Schule und Kindergarten der Kinder über den Umzug. Zeitgleich müssen Sie sich auch nach einer neuen Schule oder einem neuen Kindergarten in Ihrem neuen Wohnort umschauen.

Warum Sie für Ihren Umzug ein Umzugsunternehmen beauftragen sollten

Natürlich könnten Sie nun Freunde und Familie fragen, ob Sie bei dem Umzug helfen können. Doch ein Umzug von Berlin in eine andere Stadt ist komplizierter als ein Umzug innerhalb der Stadt. Der Zeitaufwand ist deutlich größer, sodass sich Ihre Umzugshelfer womöglich Urlaubstage nehmen müssten. Und finden Sie doch private Helfer für Ihren Umzug, bedenken Sie, dass Ihr Umzugsgut nicht versichert ist, falls es zu Schäden beim Transport kommt. Ein Umzugsunternehmen garantiert darüber hinaus Verlässlichkeit: private Umzugshelfer, die Sie für Ihren Umzug organisieren konnten, können in letzter Minute absagen.


Tipp von Umzugspreisvergleich

Melden Sie sich innerhalb von 14 Tagen um, sonst können Geldstrafen auf Sie zukommen. Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig, wo Sie sich ummelden müssen.

  1. Vereinbaren Sie noch vor dem Umzug einen Termin beim Meldeamt, da die Wartelisten der Meldeämter in Städten besonders lang sind. Auf dem Land werden Sie vermutlich keinen Termin zum Ummelden brauchen.
  2. Legen Sie eine Wohnungsgeberbescheinigung Ihres neuen Vermieters vor. Bitten Sie Ihren neuen Vermieter am besten, diese Bescheinigung zur Unterzeichnung des Mietvertrags mitzubringen.
  3. Denken Sie an Ihren Personalausweis.
  4. Einige Städte möchten eine Personenstandsurkunde, wie die Heirats- oder Geburtsurkunde einsehen, wenn Sie vorher noch nie in der Stadt gemeldet waren.
  5. Viele Städte bieten alle nötigen Formulare zum Download an.

Hallo Hauptstadt – Ein Umzug nach Berlin

Kaum eine deutsche Stadt ist so aufregend wie Berlin. Jeder Stadtteil ist wie eine eigene kleine Stadt. Friedrichshain, Kreuzberg und Mitte – wer nach Berlin zieht, findet in dem Viertel, in dem er lebt alles, was man braucht. 191 Nationen treffen sich in der Hauptstadt, der Anteil der Menschen, die keinen deutschen Pass besitzen liegt in Berlin bei fast 25 Prozent. Die unterschiedlichen Kulturen, die bedeutende Geschichte der Stadt und alle Einwohner Berlins, machen die Metropole zu einem großartigen neuen Wohnort. Wir helfen Ihnen, den Umzug nach Berlin zu planen.
Hauswand mit Papierfetzen auf Wäscheleine

Teure Hauptstadt oder ein Wohnort zum Schnäppchenpreis? Wie hoch ist die Miete in Berlin?

Lange Zeit galt die Hauptstadt Berlin als günstig im Vergleich zu anderen deutschen Städten, wie München, Hamburg oder Köln, wenn es um die Mietpreise ging. Doch auch hier steigen die Mietpreise rasant und die Mietpreisbremse hat hier einen geringen Effekt. Lagen die Kosten für eine 40 qm große Wohnung in Berlin im Jahr 2017 noch durchschnittlich bei 11,70 Euro pro Quadratmeter, liegt die durchschnittliche Miete 2018 schon bei 14,20 Euro für den Quadratmeter bei dieser Wohnungsgröße. Je größer die Wohnung wird, desto geringer wird der Preis pro Quadratmeter. Die Mietpreise variieren, wie in jeder Stadt, von Stadtteil zu Stadtteil.

Die Nähe zu Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor oder dem insbesondere an Wochenenden beliebten Mauerpark wirkt sich auf den Preis aus. Berlin Mitte, Charlottenburg, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln gehören zu den teureren Stadtteilen. Dies kommt den Studenten, die gerne in diesen Teilen der Stadt wohnen, wenig zugute. Auch Grunewald, Zehlendorf und Wannsee sind deutlich teurer als günstige Orte der Stadt, die zumeist im Osten der Stadt liegen. Auch Wohnungen und Häuser zur Miete in Spandau, im Westen Berlins und Köpenick sind vergleichsweise erschwinglich.

Wo melde ich meinen neuen Wohnsitz in Berlin an?

Die 12 Berliner Bezirke verfügen über mehrere Bürgerämter pro Bezirk. Vereinbaren Sie zeitnah einen Termin, bei dem für Sie zuständigen Meldeamt. Sie müssen sich innerhalb von 14 Tagen an Ihrem neuen Wohnort anmelden.

Vergessen Sie nicht, Ihren Personalausweis zur Identifikation mitzunehmen. Außerdem benötigen Sie eine Mietbescheinigung des Vermieters, die Ihren Einzug bestätigt, das ausgefüllte Anmeldeformular sowie eine Personenstandsurkunde, wie z.B. Ihre Geburtsurkunde. Diese ist wichtig, wenn Sie sich das erste Mal in Berlin anmelden. Alle Informationen zu den Unterlagen, die nötigen Formulare zum Download, sowie Links zur Online-Terminbuchung in Ihrem Bezirk finden Sie auf dem Service-Portal der Stadt Berlin.

Meldeämter in Berlin

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Bürgeramt Hohenzollerndamm
Hohenzollerndamm 177
10713 Berlin

Bürgeramt Heerstraße
Heerstr. 12
14052 Berlin
Bezirk Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Bürgeramt Kreuzberg
Yorckstraße 4-11
10965 Berlin

Bezirk Lichtenberg
Bürgeramt 1 (Neu-Hohenschönhausen)
Egon-Erwin-Kisch-Straße 106
13059 Berlin

Bürgeramt 2 (Lichtenberg)
Normannenstr. 1 - 2
10367 Berlin
Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Bürgeramt Marzahner Promenade
Marzahner Promenade 11
12679 Berlin

Bezirk Mitte
Bürgeramt Rathaus Mitte
Karl-Marx-Allee 31
10178 Berlin

Bürgeramt Wedding
Osloer Str. 36
13359 Berlin
Bezirk Neuköln
Bürgeramt Rathaus Neukölln
Donaustr. 29
12043 Berlin

Bürgeramt Sonnenallee
Sonnenallee 107
12045 Berlin
Bezirk Pankow
Bürgeramt Pankow
Breite Str. 24A - 26
13187 Berlin

Bürgeramt Prenzlauer Berg
Fröbelstr. 17
10405 Berlin
Bezirk Reinickendorf
Bürgeramt Tegel
Berliner Str. 35
13507 Berlin

Bürgeramt Märkisches Viertel
Wilhelmsruher Damm 142C
13439 Berlin
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Bürgeramt Steglitz
Schloßstraße 37
12163 Berlin

Bürgeramt Zehlendorf
Kirchstr. 1/3
14163 Berlin
Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Bürgeramt Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz -
10825 Berlin

Bürgeramt Tempelhof
Tempelhofer Damm 165
12099 Berlin
Bezirk Treptow-Köpenick
Bürgeramt Köpenick
Alt-Köpenick 21
12555 Berlin

Fahrzeug ummelden und anmelden – Straßenverkehrsamt Berlin

Wenn Sie ein Auto besitzen, müssen Sie auch dieses ummelden. Eine Voraussetzung dafür, dass Ihr Fahrzeug ab jetzt in Berlin gemeldet sein darf, ist, dass sich Ihr Hauptwohnsitz in der Millionenmetropole befindet. Wenn Sie Ihre alte Heimat nicht ganz aufgeben wollen, behalten Sie Ihr altes Kennzeichen. Die Gebühr für die Ummeldung beträgt 17,50 Euro. Planen Sie einen kompletten Neuanfang in Berlin, können Sie ein verfügbares Wunsch-Kennzeichen wählen. Wenn Sie ein Berliner Kennzeichen beantragen, liegt die Gebühr bei 27,80 Euro.

Denken Sie unbedingt an Ihren Fahrzeugschein, Personalausweis, eine neue eVB-Nummer Ihrer Kfz-Versicherung und den Zulassungsantrag. Woran Sie noch denken müssen, erfahren Sie auf der Seite der Dienstleistungen im Service-Portal Berlin.

Kfz-Zulassungsbehörde-Friedr.-Kreuzberg

Jüterboger Str. 3
10965 Berlin

Wer wohnt in Berlin? Einwohnerzahlen der Hauptstadt

  • Einwohnerzahl
    3,63 Mio. (Stand September 2019)
  • Durchschnittsalter der Berliner
    42,7 Jahre
  • Durchschnittsgehalt
    41.184 € Brutto / Jahr
  • Arbeitslosenquote
    7,8% (Stand September 2019)
  • Ausländeranteil
    Knapp 25% laut statistischem Bundesamt, dazu zählen sowohl Bürger mit ausländischem Reisepass sowie auch Staatenlose

Wie viele Bezirke hat Berlin und wer wohnt wo?

Berlin hat 12 Bezirke. Jeder Bezirk der Metropole wirkt wie eine eigene kleine Stadt, jeder Ortsteil hat eine eigene Szene. Orte, die früher eher gemieden wurden, werden heute für viele Mieter interessant. Prenzlauer Berg, einst das alternative Szene-Viertel der Stadt und Anlaufstelle für alle Öko-Liebhaber, verändert sich, weil die Wohnungspreise des Stadtteils steigen und die Mieten eher von gutverdienenden Arbeitnehmern bezahlt werden können. Doch wer hier weiterhin das Nachtleben und die zahlreichen Cafés besuchen möchte, bleibt. Ähnlich verhält es sich in Kreuzberg.

Studenten gibt es überall in Berlin. Ihnen ist eine gute Anbindung an die Universitäten und Freizeitangebote wichtig, während sich Familien eher in Richtung Norden der Stadt und City West orientieren.

Bus- und Bahnfahren in Berlin – der öffentliche Nahverkehr

Eine Stadt, die so groß ist wie Berlin, braucht ein gut ausgebautes System der öffentlichen Verkehrsmittel. Drei verschiedene Arten von Bussen, die Tagesbuslinien, die die Außenbezirke der Großstadt mit der Innenstadt verbinden, die Metrobusse, die auch nachts im 10-Minuten-Takt fahren und die Express-Busse, die Sie z.B. zügig zum Flughafen Berlin-Tegel befördern. Zusätzlich verkehren ab dem Abend Nachtbusse, die mit einem N gekennzeichnet sind und die U-Bahn-Linien U1 und U9 sowie die wichtigsten Tagesbuslinien abdecken.

Die Ticketautomaten von Berlin bieten im Gegensatz zu den Automaten vieler anderer Städte, die Möglichkeit, mit Scheinen zu bezahlen. Es gibt drei Tarifzonen in Berlin: AB, BC und ABC. Genaue Informationen zu den Ticketpreisen, finden Sie auf der Seite der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Berlin für Studenten

Fast 191.000 Studenten sind derzeit an Berliner Hochschulen eingeschrieben (Stand September 2019). Neben den drei großen Universitäten Freie Universität, Humboldt-Universität und Technische Universität, gibt es in Berlin zahlreiche Fachhochschulen sowie private Bildungseinrichtungen.

Wer an der Humboldt-Universität studiert, möchte sich am ehesten in Moabit, Wedding oder Friedrichshain auf Wohnungs- oder WG-Zimmer-Suche begeben. Dies sind auch die preiswerteren Berliner Stadtteile, die auch für Studenten der Technischen Universität günstig gelegen sind. Die Freie Universität befindet sich in Dahlem. Für Studenten ist dieses Viertel eventuell zu teuer und so werden eher Bezirke wie Wilmersdorf, Steglitz und Zehlendorf ins Auge gefasst. Von hier aus fährt ein Bus direkt zum Campus.


Nachtleben für Studenten in Berlin

Am meisten Abwechslung ins studentische Nachtleben bringt wohl Neukölln: Hier findet man Künstler, Live-Musik und zahlreiche Parkanlagen für gemütliches Chillen im Sommer. Den Mix aus Kulturen, Kunst und Sehenswürdigkeiten bietet auch das Szeneviertel Friedrichshain. Kino, Tanz und Theater ist gibt es in Prenzlauer Berg.


Umzugshelfer gegen Pizza und Bier

Geht es an die Umzugsvorbereitungen, kommt ein Umzugsunternehmen für junge Studenten kaum in Frage. Freunde und Familie stehen sicher zur Verfügung und vielleicht passt das ehemalige Kinderzimmer ja auch in zwei Kombis. Häufig gibt es besondere Angebote für Studenten, wenn sie einen Transporter mieten möchten.

Bei allen Fragen rund um das Studieren und Wohnen für Studenten sowie Fragen zum BAföG in Berlin, steht das Studierendenwerk Berlin zur Verfügung.

studierendenWERK BERLIN

Hardenbergstraße 34
10623 Berlin

51 Umzugsunternehmen in Berlin

  • Umzugsunternehmen
    Straße
    PLZ
  • Master Umzüge
    Rosenfelder Straße 39
    10315 Berlin
  • Legende Umzüge
    Schulstraße 53
    13347 Berlin
  • Turm Umzüge
    Sentfenbergerring 82
    13403 Berlin
  • Känguru - Logistik
    Ernst-Bloch-Str.39
    12619 Berlin
  • Golden Transporte
    Frankfurter Allee 163
    10365 Berlin
  • Matzes Transporte
    Willdenowstr.5a
    13353 Berlin
  • Fix Transporte und Umzüge
    Röblingstr. 152-154
    12105 Berlin
  • A und B Deutschland Umzüge
    Holzstraße 12
    13359 Berlin
  • IPA-Umzugsservice und Dienstleistungen e.K.
    Großbeerenstraße 2-10, Haus 3
    12107 Berlin
  • Anton Umzüge
    Reginhardtstr. 54
    13409 Berlin
  • Schnell Sen UG
    Wörther Straße 36
    13595 Berlin
  • Heldmann Umzüge
    Natalissteig 21
    13629 Berlin
  • Läuft Umzüge
    Gontermannstr. 11
    12101 Berlin
  • Seifert Trans
    Goerzallee 120
    12207 Berlin
  • BLNUmzüge24 GmbH
    Reinickendorfer Str. 63
    13347 Berlin
  • MOVERY.BERLIN
    Pasewalker Straße 62
    13127 Berlin
  • Perfekt Umzug
    Turiner Str. 8
    13347 Berlin
  • JaBa24 Transporte
    Niebuhrstr. 66
    10629 Berlin
  • Scout Umzüge und Transporte
    Ufnaustr 17
    10553 Berlin
  • Dalli Dalli Transport und Umzüge
    Reuter Str. 25
    12043 Berlin
  • Avatar Umzüge
    Straße vor Schönholz 25
    13158 Berlin
  • Optimal Umzüge GmbH
    Pettenkoferstraße 16-18
    10247 Berlin
  • Vorweg Umzüge
    Ritterlandweg 30
    13409 Berlin
  • Praktik Umzüge Inh. Halil Kurtoglu
    Rathenower Str. 27
    10559 Berlin
  • Aksar Umzüge und Transporte
    Palisadenstr. 61
    10243 Berlin
  • MF Fachmann Umzüge GmbH
    Wollankstr. 5a
    13187 Berlin
  • MD Umzüge Inh. Dorniak / Opuchowicz
    Angerburger Allee 29
    14055 Berlin
  • Tarons Group
    Detmolder Str. 67
    10715 Berlin
  • Real Umzüge
    Aroser Allee 141
    13407 Berlin
  • Nova Umzüge Inh. Mehmet Ali Deniz
    Weddingstr. 5
    13357 Berlin
  • Umzugsplaner-AP UG Inh. Jana Wohlbold
    Alte Rhinstr. 16
    12681 Berlin
  • Prinz Umzüge
    Karl-Marx-Str. 252
    12051 Berlin
  • Engelmann Umzüge
    Pankstr. 11
    13357 Berlin
  • Atlanten Umzüge
    Ritterlandweg 62
    13409 Berlin
  • Braak Umzugsverkehr
    Fließstr.42
    12526 Berlin
  • Alexxa Umzüge
    Kissingenstr. 21A
    13189 Berlin
  • Aal Umzug
    Britzer Damm 2
    12347 Berlin
  • Delphin Umzüge
    Martin-Optiz-Str. 25
    13357 Berlin
  • Royal Umzüge e.K
    Burgerhagenstr.2
    10551 Berlin
  • Brade-Trans-Berlin Umzugslogistik
    Waldstr. 13 A
    13403 Berlin
  • Liebe Jr. Umzüge Inh. Marco Liebe
    Eldenaer Str. 60
    10247 Berlin
  • A.A.A. a24Team.de - Umzug und Lager
    Bruno-Bürgel-Weg 69
    12439 Berlin
  • Sirius Facilities GmbH
    Lennéstrasse 3
    10785 Berlin
  • Interconti Umzüge
    Sonnenallee 153
    12059 Berlin
  • PS Umzüge
    Pichelsdorferstr. 101
    13595 Berlin
  • Hansen Umzüge
    Mittelbuschweg 12-13
    12055 Berlin
  • MEGA Umzüge e.K.
    Sonnenallee 150
    12059 Berlin
  • Ideal Umzüge GmbH
    Katzbachstr. 31
    10965 Berlin
  • CUP Transport und Logistik
    Gartenfelder Strasse 29 - 36
    13599 Berlin
  • Klassik Umzüge
    Achillesstr.92
    13125 Berlin
  • Umzug7 e.K.
    Dudenstr. 11
    10965 Berlin

Familien und Kinderbetreuung in Berlin

Für Familien ist ein Umzug deutlich aufwendiger. Denn neben den üblichen Gängen zum Meldeamt und Straßenverkehrsamt muss auch eine neue Schule oder ein neuer Kindergarten für die Kleinen gefunden werden. Berlin ist im stetigen Wandel und dennoch gibt es besonders beliebte Stadtteile, in denen Familien gerne leben. Viele Kitas, Grundschulen, Eltern- und Familiencafés, Spielplätze und Grünflächen finden Sie im Norden der Stadt, in Vierteln wie Pankow, Prenzlauer Berg und Reinickendorf. In Charlottenburg, Dahlem und Grunewald gibt es neben gehobenen Altbauten auch Siedlungen mit Einfamilienhäusern. Die westlichen Bezirke der Stadt, werden unter Berlinern als City West zusammengefasst. Neben Museen und Spielplätzen, befindet sich dort auch der Zoologische Garten sowie das Olympiastadion. Junge Familien, die gerne städtischer wohnen möchten und sich auch von den Studenten nicht stören lassen, zieht es nach Friedrichshain oder Kreuzberg.

Kitas sind seit August 2018 in Berlin kostenlos. Sie müssen lediglich den Verpflegungsanteil von 23 Euro monatlich bezahlen. Zuzahlungen dürfen nur für bestimmte Angebote wie Sprachunterricht oder Sportangebote verlangt werden. Hier beträgt die Grenze der Zuzahlung 90 Euro. Bedenken Sie bitte, dass Eltern-Initiativ-Kindertagesstätten (EKT) von diesen Regelungen ausgeschlossen sind. Im Stadt-Portal Berlin finden Sie weitere Informationen zu dem Kita-Besuch in Berlin.

In der Regel besuchen Kinder in Berlin immer die Grundschule in ihrem Einzugsgebiet. Sollten Sie eine andere Grundschule vorziehen, können Sie einen gesonderten Antrag dafür stellen.

Noch ein Tipp: Erkundigen Sie sich bei der Familienkasse in Berlin, ob Ihre Anschrift, die Sie im Optimalfall bereits bei der Familienkasse Ihres vorherigen Wohnortes haben ändern lassen, geändert wurde.
Senioren

Senioren in Berlin

Senioren in Berlin stehen vor den typischen Herausforderungen, die eine Großstadt mit sich bringt – Hektik, Verkehr, womöglich das Gefühl der Einsamkeit in anonymen Mietshäusern. Für sie ist es wichtig, Wege leicht zurücklegen zu können, Ärzte in der Nähe zu haben und auch die Einkäufe nicht ganz so weit nach Hause tragen zu müssen. Und auch gegen die Einsamkeit gibt es zahlreiche Angebote in der Stadt, an denen Senioren und Seniorinnen teilnehmen können.

Fällt der Einkauf irgendwann doch etwas schwerer und der Besuch beim Arzt wäre gemeinsam mit jemandem leichter zu bewältigen, so bleibt Senioren immer die Möglichkeit, sich mit einer Seniorenbetreuung im Alltag und im Haushalt helfen zu lassen.

Besonders hilfreich ist das Berliner Seniorenportal. Hier erfahren Sie Wissenswertes über Ihr neues Leben als Senior in der Großstadt.


Umzug aus dem Ausland nach Berlin

Natürlich kennt man Berlin auch über die deutschen Grenzen hinaus. Wenn Sie aus einem EU-Land nach Berlin ziehen möchten, können Sie ohne Hindernisse nach Deutschland kommen. Jeder EU-Bürger darf in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union leben und arbeiten. Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Land stammen und in Berlin leben und arbeiten möchten, müssen Sie ein Arbeitsvisum bei der Deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland beantragen. Hierfür brauchen Sie in der Regel einen bereits unterschriebenen Arbeitsvertrag einer mit einer in Deutschland ansässigen Firma. Zum Zeitpunkt des Antrags müssen Sie Sprachkenntnisse auf dem Level B2 vorweisen können.

Ausländerbehörde Berlin

Friedrich-Krause-Ufer 24
13353 Berlin
Jetzt Umzugsangebote für Berlin vergleichen! Vergleich starten

Kostenlos Angebote für Ihren Umzug anfordern

  • Kostenlos & unverbindlich
  • Sie erteilen hier keinen Auftrag
  • Bis zu 40% Umzugskosten sparen