Für den Umzug einen günstigen Transporter mieten

Transporter mieten für den Umzug

Zu den Umzugsvorbereitungen gehört, einen passenden Transporter zu mieten. Die folgenden Hinweise unterstützen Sie bei der Auswahl eines geeigneten Fahrzeugs für Ihren Umzug.

Ladekapazität – so finden Sie die richtige Transportergröße

Während bei einem Umzug mit einer Spedition ein Experte die erforderliche Ladekapazität für Möbel und Hausrat einschätzt, übernehmen Sie bei einem Do-it-yourself-Umzug diese Aufgabe in Eigenregie. Bei Autoverleihern wählen Sie aus verschiedenen Transportern zum mieten – von kleinen 3,5-Tonnen-Modellen in Form von Vans oder Sprintern bis hin zu Lastern, die für ein Gewicht von bis zu 7,5 Tonnen zugelassen sind.

Mit dem Online-Umzugsrechner lässt sich die benötigte Ladekapazität leicht ermitteln. Geben Sie Ihre Möbelstücke und andere Einrichtungsgegenstände an sowie die Anzahl an Umzugskartons an. Der Rechner addiert den für diese Objekte notwendigen Platz und schlägt auf dieser Basis einen Transportertyp vor.

Orientieren Sie sich an der Faustregel: Je geringer die Entfernung zur neuen Wohnung, desto kleiner der Transporter. Wenn Sie nur wenige Straßen weiter ziehen, fahren Sie ein lieber drei oder vier Mail hin und her. Die Spritkosten fallen wegen der kurzen Distanz kaum ins Gewicht. Dafür sparen Sie eine erhebliche Summe bei der Miete für den Transporter ein, weil größere Modelle wesentlich teurer sind als kleinere.

Transporter mieten: Sparen durch vorteilhaften Umzugstermin

Zu besonders günstigen Konditionen mieten Sie bei Autovermietungsgesellschaften an den Wochentagen von Sonntag bis einschließlich Donnerstag für Ihren Umzug Transporter. Aus diesem Grund lohnt es sich aus finanzieller Sicht, Ihren Umzug nicht am Freitag oder Samstag durchzuführen.

Weitere Fakten zum Transporter mieten

Achten Sie beim Vergleichen der verschiedenen Angebote und beim Vertragsabschluss auf die Versicherungsbedingungen. In jedem Fall ist eine Vollkaskoversicherung sinnvoll, damit Sie die Kosten für die Beseitigung von eventuell durch eigenes Verschulden verursachten Schäden am Transporter nicht übernehmen müssen. Je nach Risikoeinschätzung und finanzieller Situation tragen Verbraucher eine Selbstbeteiligung in unterschiedlicher Höhe.

Legen Sie beim Umzug eine lange Strecke zurück, legen Sie alle drei Stunden Pausen ein und wechseln Sie sich beim Fahren ab. Wenn Sie Ihren Transporter mieten, lassen Sie diesen Bekannten oder Freund bei der Vermietung in den Vertrag eintragen, um den Versicherungsschutz in vollem Umfang zu erhalten.